Frequently Asked Questions - Wissenswertes über Klimaanlagen

Wissenswertes über Klimaanlagen

Klimageräte sorgen für ein Raumklima, in dem wir uns wohlfühlen. Dies bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich:

  • Wir schlafen besser, und fühlen uns daher am Morgen frischer und ausgeruhter.
  • Die Leistungsfähigkeit nimmt mit steigenden Temperaturen rapide ab. Mitarbeiter in klimatisierten Büros leisten mehr !
  • In Geschäftsräumen, die klimatisiert sind halten wir uns lieber auf, sind entspannter und auch kauflustiger.
  • In EDV-Räumen helfen Klimaanlagen EDV-Ausfälle durch zu hohe Temperaturen zu verhindern.

Wenn Sie die Anschaffung eines Klimagerätes erwägen gilt es bereits im Vorfeld einige Überlegungen anzustellen. Sie sollten sorgfältig abwägen ob Sie sich für den Kauf eines mobilen oder fix installierten Split - Klimagerätes entscheiden. Beide Gerätearten bieten Vor- und Nachteile: Vorteile mobiler Klimageräte:

  • Geringere Kosten. Zwar ist der Gerätepreis mobiler Klimageräte höher als jener vergleichbarer fix montierter Klimageräte, durch den Wegfall von Montagekosten sind mobile Klimageräte jedoch ungleich günstiger in der Anschaffung.
  • Mobil ! Wenn Sie übersiedeln können Sie ein mobiles Klimagerät mitnehmen.
  • Schnell ! Sie müssen nicht auf einen Montagetermin warten ! Kaufen , an die Steckdose anschließen - fertig.
  • Sie können ein Gerät für mehrere Räume verwenden. Wenn Sie z.B. zu Hause arbeiten können Sie das Gerät unter Tags im Büro anschließen, abends im Schlafzimmer.

Nachteile mobiler Klimageräte:

  • Obwohl Hersteller wie Olimpia Splendid ständig bestrebt sind den Geräuschpegel der Klimageräte zu reduzieren, und die Geräte bereits an die Geräuschpegel fix installierter Klimageräte heranreichen, sind mobile Klimageräte immer etwas lauter als vergleichbare fest installierte Klimageräte. Dies ist insbesondere dann zu beachten, wenn Sie z.B. Ihr Schlafzimmer klimatisieren wollen.
  • Mobile Klimageräte benötigen mehr Platz, da Sie am Boden stehen. Diese Klimageräte müssen auch immer in der Nähe eines Fensters oder einer Außenmauer stehen.
  • Eingeschränkter Einsatzbereich. Mobile Raumklimageräte sind nur bis zu einer Kühlleistung von rund 4,5 kW erhältlich, und damit nicht für alle Anwendungsfälle geeignet.

Vorteile fix installierter Klimageräte

  • Geringer Geräuschpegel. Fest installierte Geräte sind durch die Trennung in Innen- und Außeneinheit sehr leise.
  • Geringer Platzbedarf: Die Geräte werden an der Decke oder Wand montiert und nehmen daher wenig Platz in Anspruch.
  • Es besteht die Möglichkeit der Installation von so genannten Multisplit-Anlagen. Bei diesen Geräten werden mehrere Inneneinheiten an eine einzige Außeneinheit angeschlossen.

Nachteile fix installierter Klimageräte

  • Hohe Installationskosten. Innen- und Außeneinheit fix installierter Klimageräte müssen durch einen Kältefachbetrieb montiert, elektrisch angeschlossen und durch eine isolierte Kupferleitung miteinander verbunden werden. Dies verursacht Kosten, die die Geräte im Vergleich zu mobilen Klimageräten teurer machen.
  • Geringe Mobilität: Einmal installiert lassen sich die Geräte nur mit großem Aufwand wieder entfernen.
  • Es müssen Leitungen verlegt werden, die bei nachträglicher Installation Auf Putz verlaufen.
  • Zur Aufstellung von Außeneinheiten benötigen Sie häufig Genehmigungen, z.B. von Ihrer Hausverwaltung. Diese werden oft verweigert.

Darüber hinaus besteht bei Klimageräten die Möglichkeit Modelle mit so genannter "Wärmepumpenschaltung" zu erwerben. Diese Geräte können durch eine Umkehr des Kühlkreislaufes heizen. Diese Art zu heizen ist in der Übergangszeit besonders sparsam. Je geringer die Außentemperaturen, desto schlechter jedoch der Wirkungsgrad der Wärmepumpengeräte, so dass im Winter zwar auch mit diesen Geräten geheizt werden kann, jedoch nicht mehr so kostengünstig wie in der Übergangszeit.

Ja, es gibt mobile Klimageräte ohne Außeneinheit. Bei diesen mobilen Schlauchklimageräten sind Innen- und Außeneinheit herkömmlicher Split- Klimageräte in einem Gerät vereint. Doch auch bei diesen Klimageräten muss die Wärme, die der Raumluft entzogen wird, abgeführt werden. - Dies geschieht über einen Abluftschlauch, der entweder im Spalt eines geöffneten Fensters oder durch einen Mauerdurchbruch ins Freie abgeführt wird. Neben den mobilen Klimageräten bietet Olimpia Splendid mit dem Unico ein Gerät an, das ebenfalls keine Außeneinheit benötigt, im Gegensatz zu mobilen Klimageräten jedoch fix montiert ist. Bei diesem Gerät sind 2 Mauerdurchbrüche ins Freie notwendig.

Nein, bei Klimageräten gleich welcher Art muss man kein Wasser einfüllen. Im Gegenteil, Klimageräte entziehen im Kühlbetrieb der Raumluft Feuchtigkeit. Das dabei anfallende Kondensat wird über eine Kondensatpumpe abgeführt. Neben der richtigen Temperatur ist auch die richtige Luftfeuchtigkeit entscheidendes Kriterium für angenehmes Raumklima. Häufig werden jedoch fälschlicher Weise so genannte Verdunstungskühler als Klimageräte angepriesen. Bei diesen Geräten wird Wasser verdunstet, wodurch ein geringer Kühleffekt erzielt wird. Hier muss Wasser eingefüllt werden. Diese Klimageräte sind jedoch zur effektiven Raumklimatisierung völlig ungeeignet.

Klimageräte mit Wärmepumpenschaltung ("Wärmepumpengeräte") können durch eine Umkehr des Kühlkreislaufes heizen. Diese Art zu heizen ist in der Übergangszeit besonders sparsam. Je geringer die Außentemperaturen, desto schlechter jedoch der Wirkungsgrad der Wärmepumpengeräte, so dass im Winter zwar auch mit diesen Geräten geheizt werden kann, jedoch nicht mehr so kostengünstig wie in der Übergangszeit.

Die notwendige Kühlleistung eines Klimagerätes können Sie am einfachsten mit unserer Online-Leistungsberechnung ermitteln.Selbstverständlich können Sie sich auch an jeden Kälte-Klima-Fachbetrieb in Ihrer Umgebung wenden. Dort wird man Sie umfassend beraten.

Vorteile mobiler Klimageräte:

  • Geringere Kosten. Zwar ist der Gerätepreis mobiler Klimageräte höher als jener vergleichbarer fix montierter Klimageräte, durch den Wegfall von Montagekosten sind mobile Klimageräte jedoch ungleich günstiger in der Anschaffung.
  • Mobil ! Wenn Sie übersiedeln können Sie ein mobiles Klimagerät mitnehmen.
  • Schnell ! Sie müssen nicht auf einen Montagetermin warten ! Kaufen , an die Steckdose anschließen - fertig.
  • Sie können ein Gerät für mehrere Räume verwenden. Wenn Sie z.B. zu Hause arbeiten können Sie das Gerät unter Tags im Büro anschließen, abends im Schlafzimmer.

Nachteile mobiler Klimageräte:

  • Obwohl Hersteller wie Olimpia Splendid ständig bestrebt sind den Geräuschpegel der Klimageräte zu reduzieren, und die Geräte bereits an die Geräuschpegel fix installierter Klimageräte heranreichen, sind mobile Klimageräte immer etwas lauter als vergleichbare fest installierte Klimageräte. Dies ist insbesonders dann zu beachten, wenn Sie z.B. Ihr Schlafzimmer klimatisieren wollen.
  • Mobile Klimageräte benötigen mehr Platz, da Sie am Boden stehen. Diese Klimageräte müssen auch immer in der Nähe eines Fensters oder einer Außenmauer stehen.
  • Eingeschränkter Einsatzbereich. Mobile Raumklimageräte sind nur bis zu einer Kühlleistung von rund 4,5 kW erhältlich, und damit nicht für alle Anwendungsfälle geeignet.

Vorteile fix installierter Klimageräte

  • -Geringer Geräuschpegel. Fest installierte Geräte sind durch die Trennung in Innen- und Außeneinheit sehr leise.
  • Geringer Platzbedarf: Die Geräte werden an der Decke oder Wand montiert und nehmen daher wenig Platz in Anspruch.
  • Es besteht die Möglichkeit der Installation von so genannten Multisplit-Anlagen. Bei diesen Geräten werden mehrere Inneneinheiten an eine einzige Außeneinheit angeschlossen.

Nachteile fix installierter Klimageräte

  • Hohe Installationskosten. Innen- und Außeneinheit fix installierter Klimageräte müssen durch einen Kältefachbetrieb montiert, elektrisch angeschlossen und durch eine isolierte Kupferleitung miteinander verbunden werden. Dies verursacht Kosten, die die Geräte im Vergleich zu mobilen Klimageräten teurer machen.
  • Geringe Mobilität: Einmal installiert lassen sich die Geräte nur mit großem Aufwand wieder entfernen.
  • Es müssen Leitungen verlegt werden, die bei nachträglicher Installation Ober Putz verlaufen.
  • Zur Aufstellung von Außeneinheiten benötigen Sie häufig Genehmigungen, z.B. von Ihrer Hausverwaltung. Diese werden oft verweigert.

In der Regel sollte ein Klimagerät nicht unter eine Raumtemperatur von 22 °C eingestellt werden. Temperaturen zwischen 22°C und 25 °C werden von den meisten Menschen als angenehm empfunden. - Die wichtigste Regel ist jedoch: Die Klimaanlage so einstellen, dass man die Temperatur als angenehm empfindet, und nicht etwa als kalt.Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht genau im Luftstrom des Klimagerätes sitzen.

Energieeffizienzklassen kennen viele Verbraucher bereits von Waschmaschinen und Wäschetrocknern. Die Energieeffizienzklasse gibt an, mit welchem Wirkungsgrad Ihr Klimagerät Strom in Kälte umwandelt. Je weniger Strom für die Erzeugung einer bestimmten Kühlung gebraucht wird, desto ökonomischer geht das Klimagerät mit Energie um. Unterschieden werden die Klassen A bis G. Klasse A bedeutet, dass das Klimagerät besonders energiesparend arbeitet. Energiesparende Modelle sind häufig teurer in der Anschaffung. Profis verwenden für die Angabe des Wirkungsgrades den COP-Wert. Geräte der Energieeffizienzklasse A haben z.B. einen COP von mindestens 3,2; das bedeutet, dass aus 1 kW elektrischer Leistung mindestens 3,2 kW Kälteleistung erzeugt wird. Im Teillastbereich liegt der COP sogar bei 4 bis 5, da die Leistungsaufnahme im Verhältnis zur abgegebenen Leistung noch niedriger ist.

Eine richtig installierte und dimensionierte Klimaanlage trägt zu Ihrer Gesundheit bei. Da Raumklimaanlagen über verschiedene Filter verfügen, haben sie zusätzlich noch den Nutzen, dass die Raumluft gereinigt wird.Da sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Raum regulieren, tragen sie zum allgemeinen Wohlbefinden eines Menschen bei. Der Behaglichkeitsbereich des Menschen liegt bei 22 - 24ºC und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 - 55%. Die warme Luft im Sommer enthält sehr viel Feuchtigkeit. Der menschliche Körper empfindet warme Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit als sehr unangenehm.Durch die Klimatisierung eines Raumes wird die Luft entfeuchtet und auf eine angenehme Temperatur reduziert.

Als Split- Klimageräte bezeichnet man Klimageräte, die aus 2 Teilen, einer (Monosplit-Klimageräte) oder mehrerer Inneneinheiten (Multisplit-Klimageräte) und einer Außeneinheit bestehen. Innen- und Außeneinheit werden über Kältemittelleitungen miteinander verbunden.

Einfache Klimageräte werden ausschließlich per Thermostat geregelt. Wird die gewählte Temperatur erreicht, schaltet sich das Gerät aus. Wird sie überschritten, schaltet es sich wieder an. Geräte mit Invertertechnologie werden sanfter geregelt. Die Kälteleistung erfolgt stufenlos, d.h. das Gerät fährt langsam herunter und nimmt auch langsam wieder Fahrt auf. Die Raumtemperatur kann so noch gleichmäßiger gehalten werden, außerdem verbrauchen Geräte mit Invertertechnologie weniger Energie. Aufgrund des höheren technischen Aufwandes sind sie jedoch teurer.

Durch die eingebaute INVERTER - Regelung wird die Drehzahl des Verdichters reguliert und dem aktuellen Leistungsbedarf angepasst. Durch diesen kontinuierlichen Betrieb wird der Wirkungsgrad verbessert, was zu einer Energieeinsparung von bis zu 30% führen kann. Inverter Split-Klimaanlagen sind daher besonders sparsam und für Multisplitanwendungen zu empfehlen. Ebenso ist der Geräuschpegel geringer.

Bei mobilen Klimageräten gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Arten:

  • mobile Schlauchklimageräte Bei diesen Geräten wird die der Raumluft entzogene Wärme über einen Abluftschlauch ins Freie abgeführt. Dieser kann entweder im Spalt eines geöffneten Fensters fixiert werden oder durch einen Mauerdurchbruch ins Freie geführt werden.
  • mobile Splitklimageräte Diese mobilen Klimageräte bestehen aus zwei Teilen. Einer Innen- und einer kleinen, tragbaren Außeneinheit. Beide Teile sind über eine flexible Leitung miteinander verbunden. Bei Modellen von Olimpia Splendid lässt sich diese Leitung an der Inneneinheit trennen. Die Außeneinheit kann etwa auf einer Terrasse oder einem Balkon aufgestellt werden, mittels Gurten aus dem Fenster gehängt werden, oder in einer kleinen Konsole an der Wand befestigt werden.

Hotelklimaanlagen verfügen in der Regel über eine sehr einfache Steuerung. Diese Klimaanlagen lassen sich oft nur Ein- oder Ausschalten und zusätzlich die Drehzahl des Ventilators regeln. Es lässt sich somit keine Temperatur einstellen, bei deren Erreichen die Klimaanlage selbstständig abschaltet. Dadurch besteht die Gefahr, dass z.B. während der Nacht die Temperatur ungewollt immer weiter absinkt, und man sich so verkühlt. Moderne Splitklimageräte aber auch die mobilen Klimageräte, wie Sie von uns angeboten werden verfügen über einen solchen Thermostat der bei Erreichen der gewünschten Temperatur den Kühlbetrieb einstellt. Verschiedene Modelle von Haier und Splendid sind auch mit einer Nachtabsenkung ausgestattet. Diese Nachtabsenkung bewirkt, dass nach Ablauf einer festgelegten Zeitspanne die eingestellte Temperatur erhöht wird. So ist es zum Einschlafen schön kühl, in der Nacht wird es jedoch nicht unangenehm kalt.

Ja, solche Klimageräte gibt es. Es kommen hier 2 Arten von Klimageräten in Frage: Mobile Klimageräte oder fix installierte Klimageräte ohne Außeneinheit, wie das Unico von Splendid. Beide Arten von Klimageräten vereinen Innen- und Außeneinheit herkömmlicher Split-Klimageräte in einem Gerät. Bei diesen Geräten ist jedoch darauf zu achten, dass auch hier die Wärme ins Freie abgeführt werden muss. Mobile Klimageräte können daher immer nur in der unmittelbaren Nähe von Außenfenstern / Terrassentüren oder Außenmauern mit Mauerdruchbruch ins Freie eingesetzt werden. Das Unico kann immer nur an einer Außenmauer montiert werden.